SVA Zürich

Corona-Erwerbsersatzentschädigung für Selbständige: Verlängerungsantrag (bei angeordneter Betriebsschliessung)

Wer kann die Verlängerung beantragen?
Dieses Online-Formular ist nur für Selbständigerwerbende, die den Betrieb amtlich angeordnet schliessen mussten, und wenn der Betrieb nach dem 16. Mai 2020 weiter geschlossen bleiben muss.

WICHTIG: Einen Verlängerungsantrag können die betroffenen Selbständigerwerbenden stellen, wenn sie vorgängig einen Erstantrag eingereicht haben und die SVA Zürich den Leistungsanspruch mit der Zustellung der Abrechnung bestätigt hat.
Auch Name als ledige Person
Geben Sie Ihre 13-stellige AHV-Nummer ein (ohne Punkt und ohne Leerschläge, z. B. 7561234567897). Sie finden die AHV-Nummer auf der Krankenversicherungskarte. Sie beginnt mit 756.
Bitte ohne Punkte eingeben (z. B. ABC1234, ABC12345, 12345678)

Wohnsitzadresse

Erreichbarkeit tagsüber

Angabe zur Tätigkeit und Branchenzugehörigkeit

Bestätigung und Hinweis zur Eingabefrist

Die Entschädigung wird nur für tatsächliche Erwerbsunterbrüche ausgerichtet. Die Auszahlung erfolgt in der Regel monatlich und nachschüssig. Entschädigungen infolge Quarantäne werden nach Anspruchsende am Stück ausgezahlt. Zu Unrecht bezahlte Entschädigungen sind zurückzuerstatten. Unwahre Angaben können Sanktionen nach sich ziehen. Die Antragstellerin, Antragssteller bestätigt, dass keine andere Sozialversicherung Leistungen ausrichtet. Beispiele für Sozialversicherungen sind Krankentaggeldversicherung, Unfallversicherung, Arbeitslosenversicherung bei Kurzarbeit, etc. 

Wichtiger Hinweis: Die Eingabefrist für Corona-Entschädigungsanträge endet am 16. September 2020. Nach diesem Datum können keine Ansprüche mehr geltend gemacht werden.